>>> CDU Info Stand auf dem Wochenmarkt in Salzhemmendorf jeden 2. Mittwoch im Monat ab 10.00 Uhr (Änderungen bei schlechtem Wetter möglich)<<<
Friedrich Lücke
Vorsitzender
Willkommen bei der Salzhemmendorfer CDU

Liebe Besucher unserer Internet-Seiten, liebe Freunde der Salzhemmendorfer CDU, ich begrüße Sie recht herzlich auf unseren Seiten und freue mich, dass Sie den elektronischen Weg zu uns gefunden haben.

Es wäre schön, wenn Sie es nicht bei dem "virtuellen Besuch" beließen, sondern auch direkt mit der Salzhemmendorfer CDU in Kontakt treten würden - am liebsten als neues Mitglied, gern aber auch als interessierter Bürger!

Für alle, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt dem CDU Gemeindeverband Salzhemmendorf angehören, ist diese Internetseite ein Mittel, sich einerseits gegenseitig zu informieren, andererseits aber auch das politische Leben und die Arbeit in der Politik allen Interessierten darzustellen.

Allen Ehemaligen, Freunden und Bekannten, die sich ja traditionell dem CDU Gemeindeverband Salzhemmendorf sehr verbunden fühlen, gibt die Internetseite Gelegenheit, auch weiterhin an der Kommunalpolitik und ihrem Weg durch die Zeit in der Gemeinde Salzhemmendorf Anteil zu nehmen.

Trotz der großartigen Möglichkeiten der Internet-Kommunikation bleibt eine Distanz. Keines der modernen Kommunikationsmittel kann den direkten Kontakt von Mensch zu Mensch ersetzen. Deshalb lade ich Sie alle, die sich für uns interessieren, gerne zum persönlichen Gespräch oder zu unseren Veranstaltungen ein, auf die ja auch in dieser Internetseite hingewiesen wird.

Ihr                  

Friedrich Lücke
Vorsitzender 




 
08.06.2016 | CDU GV Salzhemmendorf // AnKr
Liebe Mitglieder und Freunde,

der CDU Gemeindeverband Salzhemmendorf lädt ein zum nächsten "politischen Mittwoch"     

                               
       am 13. Juli 2016

Wir treffen uns ab 10.00 Uhr am CDU Info-Stand auf dem Wochenmarkt am Rathaus. Wir freuen uns wieder auf nette Gespräche über aktuelle Themen aus der Kommunal-/ Landes-/ und Bundespolitik. Kritik, Anregungen und Offenheit sind dabei sehr willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Änderungen Wetterbedingt möglich!

Ihr
Friedrich Lücke
Vorsitzender

weiter

21.05.2016 | CDU Oldendorf / Mü

3. Oldendorfer Kubbturnier

Bei schönem Wetter hatten sich am 21.05.2016 24 Mannschaften  in Oldendorf auf dem Sportplatz eingefunden um die Kubbpokale auszuspielen. Die CDU Salzhemmendorf war mit einer Mannschaft ebenfalls dabei, die von Eckhard Füllberg, Andreas Hahne, Andreas Krause, Friedrich Lücke, Siegfried Müller, Axel und Theresa Wahner gebildet wurde. Im Wettkampf gegen mehrere Mannschaften in Haupt- und Siegerrunde wurde der Sieger ausgespielt. 

Von uns wurde der Olympische Gedanke "Dabei sein ist alles" wohl zu hoch gehalten, denn unsere Mannschaft landete im hinteren Feld. Trotzdem hat es allen Beteiligten viel Spass gemacht, was man auf den Bildern auch sehen kann. Bis zum nächsten Jahr müssen wir doch noch etwas üben.  Bei Essen und Trinken und netten Gesprächen verging die Zeit sehr schnell. Bei dieser Disziplin stiessen Jimmy Knust und Martina Keese noch zu uns.

 

weiter

19.05.2016 | CDU Osterwald

Der Wahlkampf zur Kommunalwahl am 11. September 2016 hat auch Osterwald erreicht!

“Ins Gespräch kommen”, dass war das Ziel von Axel-Michael Wahner, Susanne Meyer und Dr. Claudia Vesterling. Die drei Osterwalder möchten sich für den Ortsrat Osterwald und Axel-Michael Wahner  zusätzlich für den Gemeinderat zur Wahl stellen. Zahlreiche Osterwalderinnen und Osterwalder folgten der Einladung, so dass die drei Kandidaten ihr Ziel erreichten und viele Gespräche mit den Bewohnern Osterwalds führen konnten. An politischen Themen egal ob auf Kommunaler, Kreis, Landes oder Bundesebene mangelt es zurzeit ja nicht. Auch andere CDU Kommunalpolitiker aus dem Flecken Salzhemmendorf fanden den Weg nach Osterwald.

 

weiter

15.02.2016 | CDU Oldendorf 14.02.2016/Mü
Artikelbild
Grünkohlessen
33.Oldendorfer Grünkohlessen

Die Oldendorfer und Ahrenfelder CDU, vertreten durch ihre Ortsräte Eckhard Füllberg und Siegfried Müller, hatten für den 12.02.2016 wieder zum traditionellen Grünkohlessen in den Dorfkrug nach Oldendorf eingeladen.

Wie jedes Jahr war der Saal gut gefüllt. Die Begrüßung der Gäste erfolgte durch Ortsbürgermeister Füllberg, der sich erfreut darüber zeigte, dass wir in diesem Wahljahr den Landesgeschäftsführer der CDU Niedersachsen als Gastredner verpflichten konnten. Weiter begrüßte er namentlich unsere Landtagsabgeordnete Petra Joumah, den Kreisgeschäftsführer Walter Klemme, den Gemeindeverbandsvorsitzenden Friedrich Lücke und die ehemaligen Oldendorfer Ortsbürgermeister Herrmann Kassel und Jörg Günther.

Danach ließen sich alle erst einmal das vorzügliche Essen, Grünkohl mit Bregenwurst, schmecken. Zur Verdauung wurde von der Partei ein Doppelkorn spendiert. Anschließend gab der OBM einen kleinen Überblick über die Ortsratsarbeit, wobei er die Arbeit der Ortsräte Erika Rasch, Siegfried Müller und Eckhard Füllberg bei der Neugestaltung des Oldendorfer Friedhofes hervorhob. Aktuell wird vom Ortsrat an der Erhaltung des Oldendorfer Sportplatzes gearbeitet, der in den letzten Jahren so vernachlässigt wurde, dass ein Sportbetrieb dort nicht mehr möglich ist. Wir sind da aber auf einem guten Weg; die Sportfreunde Osterwald, die Feuerwehr Oldendorf, die Männerspochtler und die Schule Oldendorf wollen versuchen die Anlage wieder in einen Zustand zu versetzen, dass dort wieder Sport betrieben werden kann. Ein brisantes Thema ist die Umnutzung des Catharinenhofes in Oldendorf von einem Hotel in eine Unterkunft für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge. Die Verhandlungen, die z. Zt. vom Landkreis Hameln-Pyrmont mit dem Eigentümer geführt werden stehen erst am Anfang, sorgen aber jetzt schon für Unruhe in der Bevölkerung, sodass hier frühzeitig Aufklärung erforderlich ist, sobald Konkreteres bekannt ist. Weiter gab Füllberg einen Ausblick auf die Kommunalwahlen am 11.09.2016.

Während die CDU bei der Kandidatenliste für den Kreistag weit fortgeschritten ist, befindet man sich bei Rat und Ortsräten noch in der Findungsphase. Er appellierte an die Bevölkerung sich als Kandidaten zur Verfügung zu stellen, wobei primär Bürger unter 50 Jahren gesucht werden. Unser Ratsherr Friedrich Lücke referierte über die Ratsarbeit. Er stellte fest: In der Fraktion wird gut gearbeitet. Die Verlängerung der Kitaöffnungszeiten stellt einen Fortschritt dar,ist aber auch ein Kostenfaktor. Für alle Kitas zusammen fallen in der Gemeinde Kosten in Höhe von 3 Mio an, vom Kreis wird ein Zuschuss von 185 000€ gezahlt. Da die zu entrichtende Kreisumlage auf 145 000€ erhöht wurde, tritt keine Entspannung bei den Kosten ein. Das Defizit im Haushaltsentwurf 2016 beträgt 590 000€. Seit Lücke im Rat vertreten ist, hat er eine so hohe Nettoneuverschuldung nicht erlebt. Die CDU hat dem Haushaltsentwurf nicht zugestimmt.

Petra Joumah begann ihre Ausführungen mit dem Hinweis auf 3 Landtagswahlen und die Kommunalwahlen in Niedersachsen. Um gut abzuschneiden bedarf es guter Kandidaten. Sie räumte aber ein, dass es schwierig ist, diese zu finden. Die Kitazuweisungen des Landes nannte sie eine Mogelpackung und völlig unzureichend. Kritik übte sie an der Flüchtlingspolitik des Landes, die von der CDU abgelehnt wird. Verfolgte Flüchtlinge müssen Asyl erhalten, Wirtschaftsflüchtlinge sind abzuschieben, was im Vergleich zu anderen Bundesländern viel zu wenig angewendet wird. Hier gibt es Meinungsunterschiede zwischen rot-grün in der Landesregierung. Es ist abzuwarten wie Niedersachsen im Bundesrat über das Asylpaket II abstimmen wird. Kritisch äußerte sich Joumah auch zur Schulpolitik der Landesregierung. Unterrichtsversorgung und die Zahl der Lehrer sind völlig unzureichend gerade im Hinblick auf die in diesem Jahr einzuschulenden Flüchtlingskinder.

Christian Meyer stellte sich, seine Arbeit und seinen Redebeitrag „Strategie zur Kommunalwahl“ mit Beamerunterstützung vor. Mit 7000 Mandatsträgern ist die CDU z. Zt. die stärkste Partei in Niedersachsen. Für den bevorstehenden Wahlkampf stellt die Partei von Hannover Infomaterial zur Verfügung, sein besonderer Hinweis galt dem Servicehandbuch. Wahlkampf ist Sache der Verbände vor Ort, Wähler sollten durch Hausbesuche angesprochen werden, das persönliche Gespräch ist wichtig. Der Wähler sollte auf die Möglichkeiten der Briefwahl hingewiesen werden. Meyer rechnet mit einer niedrigen Wahlbeteiligung um die 50%. Deshalb ist eine Mobilisierung der Wähler in den letzten Tagen vor der Wahl wichtig. Der Slogan der CDU im Wahlkampf ist: „Mehr Niedersachsen.“ Die dominierende Farbe ist blau. Neben den regionalen werden die Hauptthemen der Lehrermangel und die Flüchtlingspolitik sein.

Eckard Füllberg führte aus, dass die CDU ganzjährig alle 4 Wochen auf dem Wochenmarkt in Salzhemmendorf vertreten ist, was von der Bevölkerung gut angenommen wird. Petra Joumah ergänzte, dass dieser Stand auch in ihrem Wahlkampf hilfreich war. Abschließend dankte Füllberg allen Rednern für ihre Beiträge, was die Anwesenden mit Beifall unterstrichen.

14.02.2016/Mü
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Salzhemmendorf Flecken Salzhemmendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.29 sec.